Programm

Das Programm als PDF herunterladen

Donnerstag, 3. November 2016

Universität Bern, Hochschulstrasse 4, Raum 201

8.45 – 9.30 Uhr: Empfang mit Café & Croissants


9.30 – 10.00 Uhr: Eröffnung

Christian Leumann, Rektor Universität Bern
Jacques Lanarès, ehem. Vizerektor Universität Lausanne / Präsident Steuerungsgruppe Programm „Performances de la recherche en sciences humaines et sociales“


10.00 – 11.00 Uhr: Forschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften sichtbar machen. Schlussfolgerungen aus dem Programm „Performances de la recherche en sciences humaines et sociales“

Alexander Hasgall, Universität Genf, Wissenschaftlicher Koordinator
Programm «Performances de la recherche en sciences humaines et
sociales» von swissuniversities


11.00 – 11.15 Uhr: Kaffeepause


11.15 – 11.35 Uhr: Ergebnisse geisteswissenschaftlicher Forschung in der öffentlichen Debatte. Impulsvortrag:

Reinhard Schulze, Professor für Islamwissenschaften, Universität Bern

11.35 – 13.00 Uhr: Ausgezeichnet forschen, die Gesellschaft verändern? Zum Verhältnis von Qualität und Impact
Panel mit:
Laurent Goetschel, Professor für Politikwissenschaft, Universität Basel / Direktor Swisspeace
Thomas Hengartner, Leiter Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft, Universität Zürich / Direktor Collegium Helveticum
Virginia Richter, Dekanin Philosophisch-historische Fakultät, Universität Bern
Dominique Vinck, Professor für Wissenschafts- und Techniksoziologie, Universität Lausanne
Moderation: Dagmar Simon, Leiterin Abteilung Forschungspolitik, Wissenschaftszentrum Berlin


13.00 – 14.00 Uhr: Mittagessen


14.00 – 15.00 Uhr: Poster – Session mit Blitzpräsentationen
Moderation: Jaromir Bregy, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, swissuniversities 


15.00 – 16.30 Uhr: Parallel-Session I: Die Entwicklung von Qualitätskriterien bottom-up

Session mit:
Silvia Martens, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Luzern
Karin Byland, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Bern
Ruth Langner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Freiburg
Michael Ochsner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, ETHZ / FORS Lausanne
Dilini Sylvie Jeanneret, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Genf

Moderation: Marlène Iseli, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Schweizerische Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften

15.00 – 16.30 Uhr: Parallel-Session II: Forschungsinformationen in den Geistes– und Sozialwissenschaften. Welche Daten für welche Zwecke?

Session mit:

Sonia Ackermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Basel
Ruedi Lindegger, Manager Forschungsplattform, Universität St. Gallen
Wolfgang Schatz, Akademischer Direktor, Universität Luzern
Sven Hug, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, ETHZ
Barbara Antonioli Mantegazzini, Dozentin, Università della Svizzera italiana

Moderation: Sybille Hinze, stellv. Abteilungsleiterin, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung Berlin
 

15.00 – 16.30 Uhr: Parallel-Session III: Der Einfluss von Rankings auf die Stellung der Geistes– und Sozialwissenschaften und mögliche Alternativen.

Session mit:

Diana Ingenhoff, Professorin für Kommunikationswissenschaften, Universität Fribourg
Alexander Buhmann, Assistenzprofessor, Norwegian Business School, Oslo
Anita Kloeti, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Zürich
Thomas Kadelbach, Conseiller, Universität Neuchâtel
Claire Arnold, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Lausanne

Moderation: Catherine Paradeise, Professorin em., Universität Paris– Est/LISIS


16.15 – 16.30 Uhr: Kaffeepause


16.45 – 18.15 Uhr: Die permanente Evaluation? Der Einfluss von Qualitäts- und Leistungsbeurteilungen auf die Perspektiven des Wissenschaftlichen Nachwuchses.
Panel mit:
Achim Conzelmann, Vizerektor, Universität Bern
Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftslehre, Fachhochschule Nordwestschweiz, Olten
Marlène Iseli, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Schweizerische Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften
Katharine Weder, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Schweizerischer Nationalfonds für Wissenschaftliche Forschung
Jasmin Lorenzini, Postdoc, EUI Florenz

Moderation: Laure Ognois, Direktorin Service Recherche, Universität Genf


18.30 – 20.00 Uhr Keynote: Social Science knowledge production and its publics.

Shalini Randeria, Rektorin, Institut für die Wissenschaft des Menschen, Wien / Professorin für Sozialanthropologie und Soziologie, Graduate Institute, Genf


Moderation: Doris Wastl-Walter, Vizerektorin, Universität Bern



Freitag, 4. November 2016

Universität Bern, Hochschulstrasse 4, Raum 201

9.15 – 10.30 Keynote: The Evaluation Society and its consequences for evaluation of research
 

Peter Dahler - Larsen,Institut for Statskundskab, Universität Kopenhagen, ehem. Präsident European Evaluation Society


10.30 – 12.15 Uhr: Forschung sichtbar machen. Die Vermittlung von Wert und Qualität geistes– und sozialwissenschaftlicher Forschung in den politischen Raum

Panel mit:
Silvia Studinger, Vizedirektorin, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation
Barbara Haering, Präsidentin des Verwaltungsrates, econcept
Markus Zürcher, Generalsekretär Schweizerische Akademie für Geistes und Sozialwissenschaften
Sybille Hinze, stellv. Abteilungsleiterin, Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung Berlin
Axel Marion, Bereichsleiter Hochschulpolitik von swissuniversities

Moderation: Antonio Loprieno, ehem. Präsident der CRUS, Mitglied des Unirats der Universität Zürich, Vorsitzender des Österreichischen Wissenschaftsrats


12.15 – 13.30 Uhr: Mittagessen


13.30 – 15.00 Uhr: Panel: Eine vielfältige Wissenschaftskultur im Zeitalter der Exzellenz. Herausforderungen und Perspektiven.

Panel mit:
Geneviève Le Fort, Vize-Rektorin HES–SO Fachhochschule Westschweiz,Genf
Michael Hengartner, Präsident swissuniversities / Rektor Universität Zürich
Florian Lippke, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Freiburg / Co-Präsident actionuni / Mitglied des Schweizerischen Akkreditierungsrats
Catherine Paradeise, Professorin em., Universität Paris-Est / LISIS
Alexander Hasgall, Wissenschaftlicher Koordinator Programm „Performances de la recherche en sciences humaines et sociales"

Moderation: Jacques Lanarès, ehem.Vizerektor, Universität Lausanne / Präsident Steuerungsgruppe Programm „Performances de la recherche en sciences humaines et sociales“


15.00 – 15.15 Uhr: Schlusswort und Ausblick

Doris Wastl-Walter, Vizerektorin, Universität Bern, Mitglied der Delegation Qualität und Akkreditierung, swissuniversities


15.15 Uhr Apéro